Laufende Forschungsprojekte

zurück

Online-Ausstellung: Widerstand!? Evangelische Christinnen und Christen im Nationalsozialismus


Ausgehend von einem weiten Widerstandsbegriff veranschaulicht die Ausstellung die Vielfalt der Formen und Motivationen widerständigen Verhaltens von evangelischen Christinnen und Christen in ihrem beruflichen und privaten Bereich. Qualitative Unterschiede zwischen der partiellen Unzufriedenheit über die Verweigerung und den Protest bis hin zum Umsturzversuch (dem Widerstand im engen Wortsinne) werden dabei jedoch nicht eingeebnet. Ausführlich geht die Ausstellung auf die politische und kirchliche Entwicklung der NS-Zeit ein, um so die Handlungsbedingungen und Handlungsalternativen von Menschen im „Dritten Reich“ zu veranschaulichen. Informationen zum Verhältnis von Protestantismus und Nationalsozialismus in der Weimarer Republik verweisen auf die historische Tiefendimension des Problems. Neue, interessante Ausblicke auf die Rezeption des Widerstands nach 1945 dokumentieren den zeitspezifischen Umgang mit der Thematik. Regionalteile geben Einblick in das widerständige Verhalten in verschiedenen Regionen.
Im Ausstellungsbereich "Grundfragen" wird versucht, Hintergründe auszuleuchten und weiterführende Überlegungen anzustellen, damit sich jeder ein eigenes Bild machen und auch für sich die Frage differenziert beantworten kann:Wie sollte man handeln? Wie hätte ich gehandelt?

Die Online-Ausstellung ist unter der Adresse http://de.evangelischer-widerstand.de/?# zugänglich. Eine englische Version ist unter der Adresse en.evangelischer-widerstand.de abrufbar. Auf www.facebook.com/evangelischer-widerstand und Twitter informieren wir Sie über Neuerungen und Veranstaltungen rund um die Ausstellung.

Publikationen zur Ausstellung

Harry Oelke: www.evangelischer-widerstand.de. Gestalt und Genese einer virtuellen Ausstellung im Internet, in: Pastoraltheologie 101 (2012), S. 386-407.
Claudia Lepp:  Kirchengeschichte im World Wide Web: „Widerstand!? Evangelische Christinnen und Christen im Nationalsozialismus“ - eine historische Ausstellung im Internet. In: Dies./Ulrike Haerendel (Hg.): Bekennende Kirche und Unrechtsstaat. Bad Homburg 2015, S. 223-238.
Siegfried Hermle / Claudia Lepp / Harry Oelke (Bearb.): Christlicher Widerstand!? Evangelische Kirche und Nationalsozialismus. Leipzig 2019.

Produktion

Träger der Ausstellung ist die Evangelische Arbeitsgemeinschaft für Kirchliche Zeitgeschichte.
Geschäftsführender Ausschuss:
Prof. Dr. Siegfried Hermle, Köln
Prof. Dr. Claudia Lepp, München
Prof. Dr. Harry Oelke, München
Organisationsbüro:
Nora Andrea Schulze, München
Fachlektorat:
Die Firmenhistoriker, Aalen
Medienagentur:
Kerygma, Köln
 

Kuratorium

Bundesminister a. D. Klaus von Dohnanyi, Hamburg
Bundestagsvizepräsidentin a. D. Katrin Göring-Eckardt, Berlin
Ministerpräsidentin a. D. Christine Lieberknecht, Erfurt
Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Hans Maier, München
Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Trutz Rendtorff, München
Prof. Dr. Peter Steinbach, Mannheim
Prof. Dr. Martin Stöhr, Bad Vilbel
Prof. Dr. Klaus Tanner, Heidelberg
Dr. Elisabeth von Thadden, Hamburg

Mitteilungen zur Kirchlichen Zeitgeschichte

Die Zeitschrift beschäftigt sich mit der Entwicklung des deutschen und internationalen Protestantismus im 20. Jahrhundert und somit mit der Genese der Gegenwart und ihren Herausforderungen. Sie enthält Aufsätze, Bibliographien, Forumsbeiträge, Projekt- und Tagungsberichte sowie Nachrichten über zeitgeschichtliche Aktivitäten in den Landeskirchen und andernorts.

Inhalt Heft 15/2021

Aufsätze
„Das bedeutet für uns Umwälzung und Katastrophe“. Die Evangelische Kirche und die Einführung des „Judensterns“ im September 1941
Siegfried Hermle

Das österreichisch-protestantische Opfernarrativ und seine Wandlungen im Laufe des 20. Jahrhunderts. Eine Studie zu evangelischer Erinnerungskultur und Geschichtspolitik am Beispiel des oberösterreichischen Bauernkriegs von 1626
Leonhard Jungwirth

1961: Die Kirchen zum Eichmann-Prozess
Thomas Brechenmacher 

Evangelische Seelsorgerinnen und Fürsorgerinnen im Strafvollzug der SBZ und der frühen DDR (1945-1955)
Stefanie Siedek-Strunk

Die Ehe ist ein ethisch‘ Ding? - Die Evangelische Kirche in den Aushandlungsprozessen um die gleichgeschlechtliche Ehe in Deutschland
Sabine Exner-Krikorian


Dokumentation
Christliche Sinnstiftung im Vernichtungskrieg. Wie deutsche Kriegspfarrer 1941 den Angriff auf die Sowjetunion erlebten und deuteten
Dagmar Pöpping


Literaturbericht
Quellensammlungen zur Geschichte der Landeskirchen in der NS-Zeit (mit besonderer Berücksichtigung Bayerns)
Karl-Heinz Fix

Forchungsberichte
Evangelische Frauenordination im geteilten Deutschland
Carlotta Israel

Theologische Existenz zwischen den Fronten. Gerhard Gloege in den politischen und kirchenpolitischen Konflikten seiner Zeit (1946—1961)
Maximilian Rosin

Kirchliche Publizistik in der DDR. Die Kirchenzeitung „Glaube und Heimat“ 1946—1989
Karl-Christoph Goldammer

Zwischen „Datengott“ und „Datenaskese“. Bundesdeutscher Protestantismus und elektronische Datenverarbeitung (EDV)
Johann Meyer

Katholischsein in der Bundesrepublik Deutschland. Semantiken, Praktiken, Emotionen in der westdeutschen Gesellschaft 1965-1989/90
Andreas Holzem / Frank Kleinehagenbrock

Nachrichten
Nachrichten aus der Evangelischen Arbeitsgemeinschaft für Kirchliche Zeitgeschichte
Nachrichten aus Kirchengeschichtlichen Vereinigungen


EKD
Copyright ©2021 Evangelische Arbeitsgemeinschaft für Kirchliche Zeitgeschichte Forschungsstelle München | Impressum
Publikationsdatum dieser Seite: Freitag, 18. Juni 2021 09:11